Bernafon Beflex – Hören Sie den Unterschied?!

Drei Hörgeräte parallel testen  Wie soll das funktionieren und welcher Akustiker gibt seinem Kunden so viele Hörgeräte gleichzeitig mit? Bei uns bekommen Sie mit dem einzigartigen Bernafon Beflex-System mehrere Technikstufe in einem Hörgerät zur Probe.  Das Hörgeräte mehrere Programme haben ist nichts neues. Das diese Programme aber eine andere Technikstufe, also ein… Mehr lesen…

Drei Hörgeräte parallel testen

Wie soll das funktionieren und welcher Akustiker gibt seinem Kunden so viele Hörgeräte gleichzeitig mit? Bei uns bekommen Sie mit dem einzigartigen Bernafon Beflex-System mehrere Technikstufe in einem Hörgerät zur Probe.

Das Hörgeräte mehrere Programme haben ist nichts neues. Das diese Programme aber eine andere Technikstufe, also ein anderes Hörgerät beinhalten, ist ein Alleinstellungsmerkmal. Die Demogeräte sind Premium-Hörsysteme bei denen jedes der drei Programme ein anderes Hörsystem simulieren kann. Mittels einer Fernbedienung kann das Programm in Sekundenschnelle und ganz diskret gewechselt werden. Die Fernbedienung ist einfach in der Bedienung und so klein, dass Sie die Technik-Stufe selbst in der Jackentasche wechseln können ohne die Fernbedienung erst hervor zu holen.

Was ist eine Technikstufe?

Hörgeräte gibt es in vielen verschiedenen Ausführung, kleine, große, unterschiedliche Farben und Bauformen. Das sind die rein optischen Aspekte. Das eigentlich entscheidende ist aber die Technik die sich hinter dieser Optik verbirgt und auch die kann sich sehr unterscheiden. Je mehr Technik ein Hörsystem beinhalten, desto feiner ist es auf den individuellen Träger einstellbar und umso komfortabler ist das Hören in sehr komplexen Hörsituationen. Diese verschiedenen Individualisierungs- bzw. Einstelloptionen werden Technikstufe genannt.

Eine Situation – drei verschiedene Klänge

Unser Gehirn kann sich einen Klang maximal 10 Sekunden merken und vergleichen, danach arbeitet es mit einer verschwommenen Vorstellung. Wie kann man da unterschiedliche Klang-Gegebenheiten beurteilen?

Die Beflex-Hörsysteme bieten Ihnen die Möglichkeit in einer komplexen Hörsituation zwischen den gewählten Technikoptionen zu wechseln. Innerhalb von Sekunden können Sie ein Gespräch im Restaurant mit bis zu drei Hörgeräten erleben. Sie haben den direkten Vergleich mit welchem Hörsystem Sie sich am wohlsten fühlen.

Gerade die schwierigen Hörsituationen nehmen großen Einfluss auf die Endscheidung welches Hörsystem das Richtige ist.

Eine klassische, vergleichende Hörsystemanpassung dauert circa sechs Wochen. Wie häufig haben Sie in dieser Zeit Familientreffen, gehen zum Stammtisch oder ins Theater? Genau das sind die Situationen auf die es ankommt. Genau hier soll das Hören optimal sein. Diese Abende eigenen sich perfekt um die ganze technische Bandbreite der Demo-Hörsysteme zu erleben.

Welches ist das „richtige“ Hörsystem für mich?

Jeder Mensch nimmt Klänge und Situationen anders wahr und empfindet sie unterschiedlich komplex. Dadurch wirkt sich aber auch das Tragen von Hörsystemen für jeden anders aus.

Wie können Sie feststellen, welches Hörsystem „das Richtige“ für Sie ist?

Durch unsere Beratung wird Ihr Hörbedarf ermittelt. Zunächst der Audiologische, über den Hörtest und anschließend der Persönliche, in welchen Situationen Sie sich die Unterstützung wünschen. Anhand dieser Faktoren entscheiden wir gemeinsam welche Technikstufen Sie optimal in Ihrem Alltag unterstützen könnten.

Das Beflex-System wird mit den gewählten Kategorien auf Ihren individuellen Hörverlust programmiert und Sie testen es in Ihrem normalem Umfeld aus. Sie vergleichen die verschiedenen Technologien mit einander und entscheiden welche Ihnen den meisten Hörkomfort bietet. Oder einfacher gesagt: „Mit welchem Hörsystem fühlen Sie sich am wohlsten?“

 

Bernafon – Schweizer Ingenieurkunst:

Die Bernafon Gruppe steht seit 1946 für hochwertigste Schweizer Ingenieurkunst im Bereich Hörakustik. Schon zu Gfella AG Zeiten machte die heutige Bernafon Gruppe von sich reden. Da der Gründer Hans Gfeller kaum noch etwas hörte, baute der Sohn mit seinen Studienfreunden eines der ersten Hörgeräte mit externer Batterie. Diese Idee, Hörgeschädigten zu Helfen und dabei immer bessere Technik zu erschaffen ist noch heute eines der Firmengrundsteine und Garant für Qualität und Erfolg. Was einst in Flamatt begann ist heute eines der innovativsten Firmen der Branche.

Die Bernafon Gruppe exportiert Heute in über 50 Länder der Welt. Am Stammhaus in Bern arbeiten über 140 Entwickler und Vertriebler am Weltweiten Erfolg der Marke Bernafon.

 

 

 

 

 

 

Kommentar-Funktion geschloßen